Patientenfürsprecher

Wir vermitteln – wenn Sie es wünschen

Während eines stationären Krankenhausaufenthalts oder einer unter Umständen mehrmaligen ambulanten Behandlungszeit im St. Josefskrankenhaus können Fragen, Probleme oder auch Konflikte entstehen. Viele Patienten wünschen  sich dann einen direkten Gesprächspartner, der ihnen zur Seite steht. Hier kann der Patientenfürsprecher als kompetenter Vermittler zwischen Patient und Krankenhaus helfen, indem er sich direkt und unbürokratisch für eine rasche Lösung einsetzt. Wir werden auf Ihren Wunsch hin aktiv und kümmern uns persönlich um Ihr Anliegen. Als „Außenstehende” im Unternehmen St. Josefskrankenhaus hoffen wir, Ihnen durch unsere unabhängige Stellung und Tätigkeit schnell behilflich sein zu können.

Unsere Bitte: Machen Sie von der Möglichkeit des Patientenfürsprechers Gebrauch. Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen Hilfe bieten und zu einer für Sie zufriedenstellenden, schnellen Lösung Ihres Anliegens beitragen könnten

Unsere Aufgaben

  • Rückfragen im Auftrag des Patienten beim Arzt, beim Pflegepersonal, bei der Verwaltung etc.
  • Lösung von Konflikten
  • Vermittlung zwischen Patient und professionellen Helfern
  • Entgegennahme und Weiterleitung von Verbesserungsvorschlägen
  • Entgegennahme und Weitergabe von Lob und Zufriedenheit

Wir wir uns selbst sehen

Die Patientenfürsprecher unterstehen nicht der Krankenhausleitung und sind nicht an Weisungen gebunden. Diese unabhängige Stellung verpflichtet uns zur unparteiischen, objektiven Lösung der uns übertragenen Aufgaben. Wir sehen die Patienten zuallererst als hilfesuchenden Menschen, der uns vertraut und auf unsere Unterstützung hofft. Es ist daher unsere Verflichtung, den Patienten (und seine Angehörigen) entsprechend zu beraten, zu informieren und eine allseits zufriedenstellende Lösung anzustreben. Unser Auftrag ergibt sich aus dem Leitbild des St. Josefskrankenhauses.

Alle Informationen, die wir erfragen, sehen wir unter dem Verschwiegenheitsgebot und werden nur nach vorheriger Zustimmung durch den Patienten eingeholt. In bestimmten Situationen werden wir weiteren Rat – beispielsweise beim Ethik-Komitee – einholen. Die Informationen, die Sie uns anvertrauen, unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Wenn Sie aufgrund Ihrer Erkrankung nicht in der Lage sind, mit uns direkt Kontakt aufzunehmen, kann sich auch ein Angehöriger oder Vertrauter an uns wenden. Unsere Leistung als Patientenfürsprecher ist kostenlos und für Sie mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.

Kontakt

Hofmann


Bernhard Hofmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon (06221) 526-465
Zimmer 465; 4.Ebene
Sprechzeiten: Mittwoch, 10.00 - 11.30 Uhr

 

bildwechsler-03.jpg

Notfall24h Interdisziplinäre Notfallambulanz
Tel: 06221/526-888

Letzte Aktualisierung

20. November 2017