Anästhesie - Schmerztherapie - Intensivmedizin

Luethgens


Chefarzt: Dr. med. Markus Lüthgens

Facharzt für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

 

Sekretariat: Birgit Gutscher
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon (06221) 526-963
Telefax (06221) 526-960

Öffnungszeiten des Sekretariats

Dienstag bis Freitag 8:00 - 11:45 Uhr

Sprechstunden nach Vereinbarung



ModerneMedizinDie Abteilung der Anästhesie übernimmt die perioperative Betreuung unserer Patienten, angefangen bei einem ausführlichen Aufklärungsgespräch über die Durchführung moderner Allgemeinnarkosen und Regionalanästhesieverfahren bis hin zur postoperativen Nachbetreuung im Aufwachraum oder unserer Intensivstation.

Für die präoperative Vorbereitung von Patienten besteht eine Prämedikationssprechstunde, die Terminvergabe erfolgt über das Sekretariat. So werden lange Wartezeiten vermieden.

Es kommen alle modernen Allgemeinnarkosen (Maskennarkosen, Larynxmaske, Intubationsnarkosen, total intravenöse Anästhesie) bis hin zur bronchoskopischen Intubation bei Problempatienten, wie auch die gängigen größtenteils ultraschallgesteuerten Regionalanästhesieverfahren (Spinal - und  Peridural - Anästhesie, axillärer Plexus, infraclaviculärer Plexus, N. femoralis Blockade, N. ischiadicus Blockade, Fußblock), sowie deren Kombination zur Anwendung.
In unseren 5 Operationssälen stehen modernste Narkose - und Überwachungsapparate zur Verfügung, um ein hohes Maß an Sicherheit zur Überwachung der lebenswichtigen Funktionen zu gewährleisten.

Das Wohlbefinden, sowie die Sicherheit unserer Patienten steht für uns an erster Stelle. Gerne steht das gesamte Team bei Fragen zur perioperativen anästhesiologischen Versorgung

Schmerztherapie

SchmerzpumpeSpeziell orthopädische Patienten werden postoperativ schmerztherapeutisch betreut, mittels eines Schmerzkatheters, der über eine patientengesteuerte Schmerzpumpe (PCA) zur Schmerzausschaltung eingesetzt wird. Routinemäßig werden bei Knie-Endoprothesen Nervus femoralis Katheter gelegt, bei bestimmten Operationen des oberen Sprunggelenks kommen Nervus ischiadicus Katheter zu Anwendung. Auch nach großen Baucheingriffen wird eine
patientengesteuerte Schmerzpumpe eingesetzt, dann allerdings zur intravenösen Gabe oder über einen Peridural-Katheter. Zur Überwachung der Schmerzbehandlung besteht ein Akut- Schmerzdienst, der die Patienten zweimal täglich visitiert, und auch bei Schmerzproblemen anderer Patienten angefordert werden kann.

Desweiteren erfolgt auch die Schmerztherapie im Kreissaal mittels Schmerzkatheter zur Geburt (PDK) durch unsere Abteilung. Ebenfalls werden vun unserer Abteilung Therapiepläne bei chronischen Schmerzpatienten im gesamten Krankenhaus auf Anfrage erstellt. Eine privatärztliche Schmerzambulanz mit  Sprechstunde nach Vereinbarung wird vom Chefarzt und den Oberärzten geführt.

Intensivtherapie

IntensivAuf der interdisziplinären Intensivstation bestehend aus 8 Intensivbetten und 3 Überwachungsbetten werden schwerstkranke Patienten sowohl der operativen wie auch der internistischen Fachgebiete versorgt.
Die organisatorische Leitung der Intensivstation obliegt der Anästhesie. Die Behandlungsschwerpunkte der  anästhesiologischen Intensivstation liegen auf der postoperativen Betreuung von Patienten verschiedenster Fachdisziplinen, jedoch auch nach Unfällen oder Patienten mit schweren Begleiterkrankungen.

Neben der Überwachung der Patienten mittels modernster Monitore und der Durchführung invasiver und nicht-invasiver Beatmungsformen werden Bronchoskopien, dilatative Tracheotomien und Anlage von Picco Katheter (bei Multiorgandysfunktionen) routinemäßig angewandt.
Nierenersatzverfahren werden ebenfalls in enger Zusammenarbeit mit dem Nierenzentrum Heidelberg durchgeführt. Konsiliarisch erfolgen durch die internistische Abteilung Herzechocardiographie und transösophageale Echocardiographie.

Unser Team ist mit modernsten technischen Hilfsmitteln rund um die Uhr für schwerstkranke Patienten im Einsatz..

Dennoch steht nicht die Apparatemedizin sondern der Mensch im Vordegrund. Die Angehörigen können die Patienten besuchen und so in den Heilungsprozess
miteingebunden werden.

kapelle.jpg

Notfall24h Interdisziplinäre Notfallambulanz
Tel: 06221/526-888

Letzte Aktualisierung

20. November 2017